Bedrohung

Bedroht wird das Schutzgebiet hauptsächlich durch die organisierte Jagd auf Wild (siehe dazu auch aktuelle Aktivitäten). Organisierte Wilderer, die mit Schnellfeuerwaffen und großen Mengen an Munition ausgerüstet sind, erschließen sich ausgewählte Gebiete mit hoher Beutedichte und töten vor allem große und mittlere Säugetiere. Dabei ist die komplette Vernichtung ganzer Affengruppen, wie z.B. rote Stummelaffen, die in Gruppen von 60-100 Individuen leben, keine Seltenheit. Die Beute wird noch im Wald zur Konservierung geräuchert und zu Fuß und per Fahrrad zu größeren Ansiedlungen gebracht. Von dort wird das Buschfleisch in die Ballungszentren der Minengebiete im Südosten und Norden, sowie in die Hauptstadt transportiert.